Suche
  • Ruth Busl

Respekt und Vielfalt als Erfolgsfaktor

Aktualisiert: 23. Juli


Am 31. Mai feiert Deutschland zum zehnten Mal den "Diversity Day", eine Initiative, die aus der Wirtschaft kommt und das Ziel hat, den Vielfaltsgedanken in die Arbeitswelt zu bringen. So erfreulich die Awareness ist, dass allen Mitarbeiter*innen gleichermaßen mit Respekt begegnet werden soll, unabhängig von Alter, Geschlecht, Nationalität, Kultur, Glauben, körperlichen oder geistigen Fähigkeiten, sexueller Orientierung... umso entscheidender ist die tatsächliche Umsetzung der "Charta der Vielfalt" in den Unternehmen.

Und das schleppt sich, als Beispiel sei hier 'nur' auf die immer noch geringe Anzahl weiblicher Führungskräfte, den Gender Gap und die hohe Teilzeitquote von Frauen hinzuweisen, die übrigens die höchste in ganz Europa ist. Dabei ist der Nutzen des Vielfalt-Gedankens für Unternehmen groß. Ein erfolgreiches Diversity Management hilft dem Fachkräftemangel zu begegnen, erschließt neue Zielgruppen, unterstützt die Anpassung an gesellschaftliche Trends und liefert laut der "Charta der Vielfalt" nachweislich bessere Ergebnisse in der Problemlösung, Forschung und Entwicklung. Der Digitalverband Bitkom untermauert dies mit seiner aktuellen Umfrage: Dass eine offene Unternehmenskultur und vor allem die Vielfalt unter den Mitarbeiter*innen ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen ist, davon ist die Mehrheit in der deutschen Digitalwirtschaft überzeugt. Drei von vier Unternehmen haben angegeben, dass divers zusammengesetzte Teams bessere Arbeitsergebnisse bringen. Reden alleine reicht nicht. Das Zulassen von Vielfalt und Inklusion in Unternehmen leistet eine positive gesellschaftliche Entwicklung.

Weiterführende Informationen:

https://www.charta-der-vielfalt.de/aktivitaeten/deutscher-diversity-tag/

https://www.awarenessdays.com/awareness-days-calendar/pride-month-2022/

https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Digitalunternehmen-erfolgreicher-dank-Diversitaet

353 Ansichten