top of page
Suche
  • Simon Poth

Toxische Chefs sind teuer


Lange Zeit war destruktive Führung in der Führungsforschung lediglich als Abwesenheit konstruktiver Führung definiert. In den letzten Jahrzehnten konnte die Forschung sowohl die persönliche Relevanz für jeden Einzelnen als auch die wirtschaftliche Relevanz für Organisationen klar belegen. Gemeint ist eine Führung, die Mitarbeitende nicht aufbaut, schützt und fördert, sondern zerstört. Die Folgen sind ebenso schwerwiegend wie mannigfaltig: verminderte Arbeits- und Lebenszufriedenheit bei den Mitarbeitenden, verminderte Leistungsfähigkeit, erhöhte Fluktuation, verringerte Produktivität... Dass toxische Chefs ganze Teams sprengen und Menschen um sie herum demotivieren können, ist hinreichend bekannt. Verwunderlich ist, dass es trotzdem in nahezu allen Unternehmen immer noch toxische Chefs gibt, die letztendlich die Atmosphäre im ganzen Unternehmen vergiften können. Eine einzige Führungskraft kann es schaffen, die gesamte Unternehmensleitung miserabel dastehen zu lassen, innen wie außen - denn Mitarbeiter sind immer Multiplikatoren und Corporate Influencer, im positiven wie im negativen Sinne. Und je mehr Digital Natives in einem Unternehmen arbeiten, desto stärker ist der Effekt. Eine destruktive Führungskraft, und davon gibt es viel zu viele, wie man immer wieder lesen kann, nicht zu erkennen, auszuhalten oder gar zu tolerieren, kann Organisationen teuer zu stehen kommen.

Wenn das Betriebsklima vergiftet ist: Toxische Chefs müssen immer Recht haben, wollen die Kontrolle über alles und jeden haben, sind nie zufrieden, wissen eh alles und vor allem immer besser, bieten wenig Raum für Eigeninitiative, Kreativität und Ideen und sie spielen ihre Spielchen, indem sie einschüchtern, demütigen, mobben, manipulieren, kontrollieren, bloß stellen und Schuld zuweisen. Übrigens stellen sie am liebsten "Klone" ein, also solche Bewerber*innen, die wie sie sind.

Sie kennen das? Bleiben Sie professionell und holen Sie sich rechtzeitig Unterstützung von unseren Coaches. Von uns erfahren Sie, wie Sie sich vor toxischen Chef*innen schützen können.


27 Ansichten
bottom of page